Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Neuigkeiten

26/05/2020

Niemand redet aktuell über das Klima. Wie wäre es mit einem "Green Deal" für die Bundesliga?, liebe DFL?

Weiterlesen

21/05/2020

Teil 3 der Serie zum nachhaltigen Konsum: Fair Händewaschen, ja bitte.  

Weiterlesen

Fair gehandelter Turnbeutel aus Bio-Baumwolle

Den Turnbeutel gibt es jetzt in der Version "Meenzerin on Tour" und "Meenzer on Tour". Mit dem Erwerb des Turnbeutels für 10 Euro setzt Du Dich gleich für mehrere gute Zwecke ein:

  1. Bio-Baumwolle mit GOTS-Zertifizierung – durch den Kauf des Turnbeutels steigerst Du die Nachfrage nach diesem Naturrohstoff. Diese Anbauweise verhindert das Auslaugen von Anbauflächen, die Böden bleiben fruchtbar und die Umwelt artenreich. Um als Bio-Anbaufläche zu gelten, müssen die Böden drei Jahre lang ohne synthetischen oder künstlichen Dünger bewirtschaftet werden. Ferner muss eine Fruchtfolge eingehGOTS-Zertifizierung des TurnbeutelsGOTS-Zertifizierung des Turnbeutelsalten werden. Das heißt konkret, dass Baumwolle nur alle drei Jahre angebaut wird. Dazwischen müssen andere Bio-Produkte angepflanzt werden, die zur Ernährung der Bauern beitragen oder die sie weiterverkaufen können. Die Bio-Baumwolle aus Indien, die für den Turnbeutel verwendet wird, kommt aufgrund der dicken Humusschicht mit weniger Wasser aus, das hauptsächlich aus dem Monsun stammt und eine künstliche Bewässerung überflüssig macht.

  2. Fairtrade – die Menschen, die die Baumwolle in Indien anbauen und dort verarbeiten, arbeiten zu Fairtrade-Siegel auf dem Meenzer on Tour-TurnbeutelFairtrade-Siegel auf dem Meenzer on Tour-Turnbeutelbesseren Konditionen als ihre Kolleginnen und Kollegen in konventionellen Betrieben. Durch den Kauf des Turnbeutels trägst Du dazu bei, Fluchtursachen zu bekämpfen. Konkret geht es bei Fairtrade um Schutzkleidung, bezahlten Urlaub, soziale Vorsorge und gerechte Löhne. Kinderarbeit und Zwangsarbeit sind ein No Go. Es gelten Arbeitsverträge und das Recht, eine Gewerkschaft zu gründen. Ferner dürfen die Beschäftigten nicht diskriminiert werden.

  3. Meenzerin on Tour am Hbf.Meenzerin on Tour am Hbf.Green Shirts – das Social Eco Wear-Unternehmen aus dem beschaulichen Oberbayern hat das von Mibo  aus dem R-Block entworfene Meenzer on Tour-Logo auf den Beutel gebracht. Als grünes Modelabel steht die Firma u.a. für die Nutzung von erneuerbaren Energien in der Produktion, die Nutzung einer öko-sozialen Bank für die finanzielle Abwicklung, den klimaneutralen Versand und den Einsatz von recycelten Rohstoffen bei Werbematerialien und Verpackung. Der Druck des Logos auf den Turnbeutel erfolgte mit Hilfe des Siebdruckverfahrens, das eine optimale CO2-Bilanz aufweist. Die rote Farbe ist auf Wasserbasis entstanden und sie gilt als reißfest. Es wurden keine giftigen Farbstoffe verwendet und der Druck fand unter fairen Arbeitsbedingungen in Deutschland statt.
  4. Ein-Euro-Spende – Du entscheidest, wohin Dein Euro geht: Nach Sierra Leone zur Schimpansenaufzucht Tacugama, die sich auch für Waisenkinder und Menschen in ihrer Nachbarschaft einsetzt, zum Sheldrick Wildlife Trust nach Kenia, der sich hauptsächlich um Elefantenwaisen kümmert oder zu „Helfende Hände für Nepal Mainz e.V.“. Dieser Mainzer Verein kümmert sich um die Ärmsten der Armen in Nepal und bietet Hilfe zur Selbsthilfe.

Falls Du Interesse an dem Turnbeutel hast, melde Dich bitte via Kontaktformular bei mir, um eine Übergabe zu vereinbaren. 

Exil-Meenzer können den Turnbeutel bestellen und ich schicke ihn per Post gerne zu. Die Versandkosten betragen pro Sendung 3 €. Ein Versand ins Ausland ist abhängig von Zollvorschriften ggf. auch möglich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?